Archiv für den Monat: März 2015

Die schönsten Worte der Welt

Bestimmte Vokale in Wörtern verursachen positive oder negative Wirkungen, behaupten die Wissenschaftsjournalistinnen Stefanie Schramm und Claudia Wüstenhagen. Auffallend viele positiv besetzte Begriffe haben zum Beispiel ein “i”, etwa Liebe, Frieden, Paradies. Wohl auch deshalb, weil sich der Mund eines Sprechenden tendenziell zu einem Lächeln verzieht, ähnlich wie beim beim Aussprechen eines “ü” oder “ä”. Bei einem “o” oder “u” neigen sich die Mundwinkel hingegen geradezu automatisch der Erde zu.

“Glücklichsein” oder auch “Happiness” müssten so gesehen geradezu medikamentös wirkende Wörter sein, denn man muss sie nur etliche Male hintereinander aussprechen, um besser gelaunt zu werden. Allerdings dürfte es schwierig werden, die notwendige tägliche Dosis zu bestimmen. Um einen handfesten Liebeskummer zu kurieren, muss man wahrscheinlich ununterbrochen das Glüüüüüückliiiiichseiiiiin beschwören – bis man mit einem Knoten in der Zunge schon wieder unglücklich oder geradezu zornig wird.

Vielleicht tut es ja auch eine Kombination von Begriffe. Die Zeitschrift Kulturaustausch hat bereits 2007 weltweit dazu aufgerufen, die schönsten Wörter zu finden. Eine Jury kürte aus knapp 2.500 Einreichungen aus fast 60 Ländern das türkische Wort “Yakamoz” zum Gewinner. Nix mit i, ä, ü! Aber dafür ist seine Bedeutung umso romantischer: “die Widerspiegelung des Mondlichtes im Wasser” oder auch, etwas kürzer: “Meeresleuchten”.

Auf Platz zwei  und drei landeten erstaunlich unromantische, dafür aber hübsch lautmalerische Begriffe: das chinesische “hu lu” für “Schnarchen” und das Luganda-Wort “volongoto” für “unordentlich”. In der engen Auswahl standen auch einige deutsche Wörter, etwa “Fernweh” oder “Kladderadatsch”. Oder auch “Schienenersatzverkehr”,  “Heilbuttschnittchen” und “quietschfidel”.

Das quietschfidele Heilbuttschnittchen quietscht im Schienenersatzverkehr! Bitte wiederholen Sie diesen Satz morgens, mittags und abends 17mal, und Sie sind garantiert glüüüüüückliiiiiich!